Liederlich – Die Talkshow als Video

Ich habe zusammen mit meinem Kollegen David Wonschewski eine neue Veranstaltungsreihe ins Leben gerufen. Sie wird mitgeschnitten und dann auf YouTube veröffentlicht. Teil 1 mit dem Gast Lukas Meister ist online, Teil 2 mit Andreas Albrecht ist in Arbeit.

 

“Liederlich” mit Lukas Meister.
David Wonschewski und Thomas Manegold präsentieren “Liederlich” eine Talkshow mit Musik im Periplaneta Literaturcafé Berlin. Zu Gast im Juni 2014 war der Liedermacher Lukas Meister. Die Show filmte Marion Alexa Müller. Schnitt und Rendering: Marion Alexa Müller, Charlotta Mellis. Präsentiert von Periplaneta und Ein Achtel Lorbeerblatt.

Und Tschüss … Gravis

kauftnichtbeigravis

Ich lass mich scheiden. Vom einstigen Apple Händler  meines Vertrauens.

“Ich geb das so weiter” sagt der scheinbar teflonbeschichtete Roboter mit dem Gravis-T-Shirt. Zum werweißwievielten Mal keine Reaktion auf meine Beschwerde. Ja, wohinweiter geht denn die Information, dass sich ein Kunde betrogen, abgezockt und schlecht behandelt fühlt? Von Europas “führendem Apple Service Provider”!

Am 26. Mai versagte der Hauptrechner meines Verlags, ein MacBook Pro, seinen Dienst. Die Tastatur streikte. Aufs Kaufdatum geschaut. Puh… ich hatte noch “Hardwareschutz” (Eine Garantieverlängerung auf drei Jahre, dazu Ersatz bei Diebstahl, Havarie usw… ) Ich habe diese Garantieerweiterung nie gebraucht, bis vor nunmehr 59 Tagen. Da ich dafür rund 150 € beim Neukauf draufgelegt hatte, für genau solche Fälle, nahm ich an, dass die Garantieerweiterung die Reparatur abdeckte. Ich gab mein Hirn also in die Reparatur. Was danach passierte, ist schwer zu beschreiben.

Weiterlesen

Sterben 2.0

Sterben 2.0

In unserer Welt wird gerade viel gestorben. Sorry, es muss heißen: In UNSERER Welt wird gerade viel gestorben. In der Welt an sich gibt es deshalb keine statistische Verschiebung. Sechsstellige Leichensummen pro Krisenherd werden von 300 Flugzeuginsassen und 500 Abschüssen in irgendeinem Ghetto nicht aufgewogen. Denn das einzige, woran wir uns aufgeilen können, sind Superlative und Tabubrüche. Pietät ist nur ein leeres Wort.

Als ich nachschauen wollte, wieviele unbeteiligte Erstweltler im Himmel über der Ostukraine verreckt sind, da stand doch an der selben Stelle, wo noch gestern der Abschuss-Liveticker war, dass die Anzahl der Fettleibigen bis 2030 wahrscheinlich zunehmen wird. Vor dem Abschuss der Passagiermaschine waren wir noch Weltmeister. Wenn werauchimmer das Flugzeug eine Woche vorher vom Himmel geholt hätte, dann hätten wir es wohl in der Weltmeistereuphorie gar nicht mitbekommen, so wie die feierliche Eröffnung des werweißwievielten Krieges im Nahen Osten.

Weiterlesen

Pfingstgeflüster 2014

Pfingstgeflüster 2014Bereits zum neunten Mal erscheint heute, am 23.07.2014 das “Pfingsgeflüster”, die liebevoll gestaltete Reminiszenz an das größte Festival der schwarzen Szene. Seit 9 Jahren entsteht aus ausgewählten Texten und tollen Bildern ein rückblickendes und doch äußerst inspirierendes Werk unter der Leitung von Marcus Rietzsch. Bei all seinen Projekten wird Idealismus nicht nur groß, sondern vor allem richtig geschrieben. Der Fotograf und sein Team (allen voran Redakteurin Edith Oxenbauer) arbeiten sich ganzjährig für ihre Idee von einer anspruchsvollen Szene-Community auf, sodass hier auch mal ein ausdrücklich kollektives DANKE fällig ist – für erhellende Rezensionen, ehrliche Interviews und jenem Sinn für Ästhetik und Inhalt, der immer seltener zu finden ist. Weiterlesen

Hanna-Linn Hava “Schneewittchens Geister” ab 4.8.

Hanna-Linn Hava

Über 2,7 cm dick wird das neue Buch der Edition Drachenfliege werden. Und obwohl zwischenzeitlich mein Rechner den Geist aufgegeben hat, sind “Schneewittchens Geister” nun fertig geworden. Der Debüt Roman von Hanna-Linn Hava ist, nach “Der Intimitätendieb” und “Schatten über Schinkelstedt”,  der dritte Fantasyroman mit einer sonderbaren Frau als Heldin. (Erst Auguste Fledermeier dann Tasha Me und nun Ernestine “Schneewittchen” Nordmoor: Schwarze Haare, schwarze Klamotten, schwarzer HUND…) Weiterlesen

Waschbär im Schlafrock

Waschbaer_by_Nicole_Altenhoff

Periplaneta begrüßt in diesem Sommer eine ganze Reihe neuer Autoren und eine Autorin. Wir warten aber mit den Ankündigungen, bis die Deutsche Fußballnationalmannschaft endlich Weltmeister geworden oder ebenfalls endlich aus dem Turnier geflogen ist … Nur der hier, der musste sein. Der ist soooo niedlich!! Darf ich vorstellen: Das ist Toni. Gemalt hat ihn, was man unschwer erkennen kann, die unglaubliche Nicole Altenhoff. Toni ist der Held des Romans “Waschbär im Schlafrock” … obwohl, … eigentlich ist der Held ja Karl, ein schüchterner, eher unscheinbarer Typ, bei dem Toni wohnt. Aber wer will schon einen schüchternen, unscheinbaren Typen auf einem Buchcover sehen.

Geschrieben hat das Buch Marien Loha, der also jetzt auch Periplanetaner ist. Es wird am 25.07.14 der inzwischen hoffnungslos überfußballten und nach guten Geschichten lechzenden Öffentlichkeit vorgestellt.

 

Kalter Entzug

SF6

Mein Mac Book Pro hat Hirntrauma.

Plötzlich und unerwartet verweigerten Teile meines Aluminiumhirns plötzlich ihren Dienst. Deshalb musste ich es bei Gravis abgeben. Die Reparatur gestaltet sich gerade als, sagen wir mal, juristisch schwierig. Irgendwer hat ihm irgendwann offenbar irgendwas zu trinken gegeben, was er nicht vertragen hat. Naja, jetzt wissen wir nicht so genau, ob es überhaupt eine Rettungsaktion gibt, ob sie sich überhaupt lohnen würde. Ein MacBook ist halt kein Höhlenforscher… Weiterlesen

“Himmelsthor” ausverkauft und Morbus Dei 3.0

Manegold-Weihersberg

Auch mein Lyrikband “Himmelsthor” ist, nach dem “Rattenfänger”, bei Periplaneta ausverkauft. Ich hab noch zwei Exemplare. Der Gedichtband mit der Zungenspiel-CD ist noch bei einigen Anbietern zu haben, wird aber nicht wieder neu aufgelegt. Meine erste Kurzgeschichtensammlung “Morbus Dei” geht ebenfalls zur Neige, wird aber im Sommer 2014 in seiner dritten Auflage erscheinen.

Europas neue Toleranz

Europas neue Toleranz

Conchita Wurst gewinnt den ESC.

Den europäischen Liederwettstreit gewinnt eine Frau mit Bart. Toll. Europa feiert deshalb seine neu gefundene Toleranz. Das macht schon Bauchweh. Europa hat auch zwei Jugendliche ausgebuht, die aus einem Land kommen, dessen Staatschef gerade aus der Reihe tanzt. Und es war besonders freundlich zu den Vertretern jenes Landes, das Europa gerade annektieren will. Der ESC ist natürlich auch politisch… :-) … Er ist das, was an Politik noch übrig ist und der größte mediale Test, ob die Meinungsmache noch funktioniert.

Weiterlesen

Wider die Masse: Ostern | Kolume bei edition.subkultur

“Folter, Kreuzigung, Auferstehung… und dann weiter, immer weiter, bis sich alle wieder an den Trott gewöhnt haben, sich wieder hassen und den Sommer zu heiß oder zu kalt finden. Sich leben und einspannen lassen. Sich auf den Urlaub freuen, weil der Alltag, der ihnen auferlegt wird, unerträglich scheint. Die Nachplappern, was die Meinungsindustrie produziert und dann, wenn es wieder kalt wird, einmal mehr Buse tun unterm abgesägten Baum.”

Wider die Masse: Ostern |
edition.subkultur

Wer weiß, was mit Dirk passiert ist?

Dirk Bernemann

Die Zeit zusammen mit ihm hat bei Daniel Morgenroth Spuren hinterlassen. Vor ein paar Monaten kam ein gewisser Dirk Bernemann zu Daniel ins Studio und wollte nicht eher gehen, bis eben jene CD fertig ist, die da in seinem Kopf rumspukte – und die nun, pünktlich zum internationalen Kampf- und Feiertag der Werktätigen, am 1. Mai in der Edition Subkultur erscheinen wird.

Weiterlesen