Ulrich Schäfer „Der Crash des Kapitalismus“ (Buch)

Bücher über das Reizthema Kapitalismus gibt es viele. Und auch mit Kapitalismuskritik kann man schlussendlich Geld verdienen. Wie bei allen Reizthemen ist es auch hier fraglich, ob wir in den zahllosen Publikationen eine Lösung für unsere Probleme finden. Nun, ich habe zum einen den Campus-Verlag für mich entdeckt und zum anderen dieses großartige Buch, das auch den Anspruch hegt, eine Lösung parat zu haben oder es zumindest im Untertitel behauptet. Ob Schäfers Vorschläge greifen würden, weiß ich nicht.

Buchcover
Mein Sachbuch des Jahres

Was „Der Crash des Kapitalismus“ aber darüber hinaus schafft, wie kein weiteres mir bekanntes Buch: Es erklärt anschaulich, kurz, prägnant, wie es dazu kam. Schäfer verschafft einen nahezu chronologischen Überblick über die Ereignisse in der Wirtschaftswelt, die u.a. als „Reagan-Ära“, „Thatcher-Ära“ usw. in die Geschichte eingegangen sind. Er erklärt, wer den Markt wie genau „entfesselt“ hat und was nun die Folgen sind, welche Ideologioen dahinter stehen und was die Börsen und die New Economy damit zu tun haben. Im gelingt das ohne große Parolen und vor allem ohne Fußnoten. Trotz einer Flut an Informationen bleibt das Buch spannend wie ein guter Krimi.  Es hat mich bestätigt, erschüttert und aufgeklärt und ist uneingeschränkt jedem zu empfehlen.  Denn ein weiteres Indiz für seine herausragende Qualität ist, dass es bereits 2009 erschienen ist und man ihm das, trotz sich überschlagender Ereignisse in der Wirtschaftswelt, überhaupt nicht anmerkt. Pflichtlektüre, weil eine einmalige Gelegenheit, endlich zu begreifen, was genau auf uns zukommt und warum.

Und gegen wen oder was die neue Opposition eigentlich kämpft.

Der Interessierte hat die Wahl: Das Buch ist derzeit beim Verlag für vollkommen gerechtfertigte 19,90 EUR zu haben oder eben bei Amazon zum Spottpreis. Der Raubtierkapitalismus funktioniert eben auch bei seinen Kritikern 🙂

BEI AMAZON

BEI CAMPUS

Advertisements

Autor: Thomas Manegold

Autor, Künstler, Mediengestalter, Periplanetaner

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s