Übers Jahr… Geschenktipps eines Weihnachtsmuffels

Zäsur, Resumé und die Krux mit den Geschenken

Ich habe ein gespaltenes Verhältnis zum Fest des Friedens und der Liebe. Nicht das ich was gegen den Frieden und die Liebe hätte. Vielmehr mit der vehementen kollektiven Behauptung, dass jenes Fest was damit zu tun hätte… Doch jeder soll machen wir er will. Und sicher gibt es Dinge, die man verschenken kann, verschenken sollte – und in meinem Dasein sind das immer auch Sachen, an denen ich mitgebaut habe:

LISA MORGENSTERN „AMPHIBIAN“
Die extrem nobel gewordene limited Edition des Debütalbums von Lisa Morgenstern, mit 11 Kunstfotografien von Manuel Estheim, tollen Wieglas-Fotos auf 28seitigem Booklet im fadengebundenem Hardcover. Die 11 Lieder sind auf einer im Black-Vinyl-Style CD und sind für mich das Album des Jahres. Im Booklet sind neben den Künstlerbiografien und allen Texten auch die Story hinter „Amphibian“ in Deutsch und in Englisch enthalten. Über ein Jahr zog sich der Produktionsprozess hin und er hat sich mehr als gelohnt. Klassisches Klavier, unverwechselbare Benni-Cellini-Sounds, atmosphärische Electronica und eine atemberaubende Stimme machen „Amphibian“ zu einem einmaligen Chanson Noir/ Dark Pop Erlebnis. Klingt jetzt wie ein Werbetext, ist auch einer 🙂

ROBERT RESCUE „DER INTIMITÄTENDIEB“
Berlin Fiction… Hexenthriller… irgendwas dazwischen. Herr Rescue entpuppt sich als der Terry Pratchett des Weddings. Oder die Scheibenwelt ist diesmal ein Paralleluniversum mitten in Berlin…  Jedenfalls bekommt unsere Edition Drachenfliege nun wieder ein hinreißendes, viel-Seitiges Buch, man verliebt sich beim Lesen ein bisschen in Tasha Me und in das wunderbare Cover von Holger Much und beginnt nachts in Berlin die Temporäre Kneipe zu suchen.
„Der Intimitätendieb“ ist wider Erwarten nun doch noch vor Weihnachten fertig geworden und wird bis zum offiziellen Release exklusiv bei Periplaneta zu haben sein.

VISION UND WAHN „SCHINDLUDER UND MORALAPOSTEL“
Die zweite Anthologie unserer Verlagslesebühne vereint Texte von Robert Rescue, Thomas Manegold, Marion Alexa Müller und vielen Gästen (ich schreib jetzt nicht „namhaft“) unserer allmonatlichen Veranstaltung. Ob Ereignisse aus dem Künstlerdasein, ein Leben ohne Aldi, ein Trip in Thailand, der freie Wille oder quantenmechanische Probleme eines Hamsters …, hier wird der Alltagswahn zynisch zerpflückt, in Texten, Gedichten und einem Puppentheater aufgearbeitet und explizit zur Schau gestellt.

CHRISTIAN VON ASTER „TIMMY KENNT DEN WEIHNACHTSMANN“
DIE Weihnachtsgeschichte. Die verschmitzte Boshaftigkeit eines Charles Dickens als Vergleich heranzuziehen, mag zutreffend sein, wird aber der Originalität eines Christian von Asters nicht gerecht. Der Meister des Vorlesens und der fantastischen Realsatire entführt in das alte London 1844, wo der kleine Timmy mit den Straßenkindern einer Geschäftsidee nachgeht, die heute ein totsicheres StartUp sein würde.

THOMAS MANEGOLD „GESPRÄCHE MIT GOTH“
Ach ja, allein das tiefe Rot wird unter dem Baum super passen. Gespräche mit Goth ist Lebenshilfe für Lebensmüde und eine Guide durch die Midlifecrisis. Aber auch ein bissiger, mitunter sarkastischer Episodenroman über  Burn Out, Depression, Zombies und Party.

Neben diesen Empfehlungen für das besagte Fest ist auch ein Blick auf den Gesamtkatalog von Periplaneta sicher eine Inspiration für außergewöhnliche Geschenke. Ich freue mich auf meinen Weg durch die Feiertage, die mit Einkehr, Arbeit und einer Lesung am 24.12. in der Z-Bar zu tun haben werden.

Advertisements

Autor: Silbenstreif

Silbenstreif Label und Studio Berlin

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s