Liebe RedTube Gemeinde und verehrte YouPorn-User …

Der Schlaefer in der Stadt

… wer hätte das gedacht, dass man nun Anwaltsbriefe bekommt, auf dem Zeit und Ort der letzten videogestützten Masturbation vermerkt sind. Bald wird wohl auch ein Beweisfoto enthalten sein, das Ihr Provider mit der durch die Terrorgesetze zugänglich gemachten Kamera ihres Laptops geschossen hat, just in dem Moment, als Sie … aber lassen wir das, keine Details.

Mir gehen dabei ein paar Dinge nicht aus dem Kopf:

In einer Zeit, in der explizite Inhalte frei zugänglich sind, in der Eltern sich Babysitter leisten und ganz offiziell auf Swingerparties gehen und so ziemlich jeder geschlechtsreife Mensch schon mal ein Kopulationsfilmchen gesehen hat, kann man tatsächlich noch Menschen mit dem Wissen erpressen, dass sie sowas anschauen? Leute, wir leben im 21. Jahrhundert. Und mit dem selben in unseren Hirnen verankerten unbewussten Trieb, der 7 Millarden von uns hat entstehen lassen, werden uns Autos, Margarine, Musik und Duftwässerchen verkauft. Dieser Trieb ist stärker als Hunger und Durst. Vielleicht sollte man dazu mal … öm … stehen… (sehen Sie, schon wieder… was für ein blöder Mechanismus).

Und es ist tatsächlich so, dass die Provider und die  Judikative dieses Landes so etwas dürfen? Privatsphäre? Wieso weiß mein Provider eigentlich, was ich mir ansehe. Und wieso wissen es alle, die meinen Provider fragen? Und wieso dürfen gefährliche Verbrecher ungestraft die harmlosen Wichser dieses Landes ans Messer liefern und sich mittels deren kleinen Süchten, die wir alle nicht unter Kontrolle haben, unverhohlen die Taschen vollstopfen?

Dabei ist mir als dauerpupertierenden und revoltierenden Laien egal, welche Paragraphen da greifen. Nur das Ergebnis zählt. Und das Ergebnis ist, das Zehntausende sich privat wähnende Menschen einen schlüpfrigen Film angeschaut haben, den sie jetzt per Anzeige saftig in Rechnung gestellt bekommen, mit Name, Adresse und Uhrzeit. 250 € … Meine Güte, damit hätte man sich nicht nur aufs Zuschauen beschränken müssen.

Wieso regt sich keiner über das Ergebnis auf? Nämlich die wahr gewordene flächendeckende Überwachung, Erpressung und Bloßstellung von Bürgern (und ein paar Bürgerinnen). Wieso wird nur darüber diskutiert, ob dieses Ergebnis hätte eintreten dürfen?

Gibt es wirklich noch so viele Menschen, die mit einem Telekom Anschluss online gehen?

Thomas Manegold Morbus Animus

Und: Was hat das Ganze mit Terrorismus zu tun?

Übrigens, ich rege mich gern über solche Sachen auf und wenn man schon über Sex schreibt, sollte man auch eine Produktwerbung plazieren. Meine Bücher sind neutral verpackt, die Cover meistens  traditionell, unverfänglich in Schwarzweißrot gehalten und sie passen farblich auch unter jeden Weihnachtsbaum:

Advertisements

Autor: Thomas Manegold

Autor, Künstler, Mediengestalter, Periplanetaner

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s