„Zerteiltes Leid“ von David Wonschewski

zerteiltes Leid

Es ist da! Es sieht wundervoll aus. Und es ist vielleicht die wichtigste Periplaneta-Veröffentlichung im ersten Halbjahr 2015: Mit „Zerteiltes Leid“ erscheint das mittlerweile dritte Werk des Romanciers David Wonschewski. Wie schon sein Debüt-Roman „Schwarzer Frost“ ist dieses neue Werk ein Kammerspiel. Die Handlung spielt im Wesentlichen in einem Verhörraum. Janusz Jaroncek sitzt dort, weil er seine große und zugleich unerwiderte Liebe umgebracht haben soll. Im Kopf dieses Protagonisten fährt David Wonschewski nun zu Höchstform auf. Er entwirft ein Psychogramm dieses Menschen. Dies wird zu einer Bestandsaufnahme des am längsten andauernden Krieges in unser aller Köpfen, dem zwischen Mann und Frau. Am Anfang fiebert man noch mit (insbesondere fragt man sich, ob die Vorwürfe nun stimmen oder nicht). Doch sehr schnell spielt dieser eine Krimi-Aspekt beim Lesen keine Rolle mehr …

Nach einer überaus erfolgreichen Premiere und nunmehr angestimmten ersten Lobeshymnen von Leserinnen und Lesern müsste doch Davids erster Buchpreis drin sein, oder? Herr Wonschewski steht ab sofort für Lesungen zur Verfügung. Und wenn er in Deiner Nähe auftritt, ist das ganz sicher einen Besuch wert.

David Wonschewski bei Periplaneta

Advertisements

Autor: Silbenstreif

Silbenstreif Label und Studio Berlin

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s