Life after Urlaub

tom manegold - periplaneta

Fünf Tage nach dem Ausstieg ist mir der Einstieg noch nicht so ganz gelungen. Ich schlafe beim Schneiden von wirklich witzigen Texten ein. Photoshop ist mir zu schnell, Indesign zu langsam, was aber auch an den neuen Versionen liegen kann. Ich versteh nicht, wieso der Typ fürs Frautotschlagen nur drei Jahre bekommt und ich versteh nicht, wieso alle sagen, drei Jahre seien viel zu viel. Warum setzt man nicht Barsche oder Haie im Mittelmeer aus, wenn man die Flüchtlinge nicht rausangeln will und so Angst hat, dass das Meer umkippen könnte? Warum haben die Griechen so wenig Angst vor dem Euroaustritt und wir so viel?  Warum löst man den Bundestag nach dem Offenbarungseid im Umgang mit Computern nicht einfach auf? Oder schließt von außen zu, wirft den Schlüssel weg und stellt den Strom ab? Was leisten wir uns da eigentlich? Unbetreutes Wohnen? Braucht ein sattes, unmündiges Volk wirklich eine satte, unmündige Regierung? Oder vielleicht doch einen Krieg?

Und warum ist eigentlich die Erstauflage von Endlers Beitrag für die Weltrevolution noch nicht abverkauft …

REINHÖREN

Neu als Download und vegane CD zu haben.

Advertisements

Autor: Silbenstreif

Silbenstreif Label und Studio Berlin

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s