Pandemiedemenz Update

Wir leben in einer riesigen Depression, in der nichts mehr richtig funktioniert. Es ist die in dieser Art und in diesem Rahmen vollkommen unnötige Unplanbarkeit des Lebens, die uns verzweifeln lässt, profane Dinge, wie die Stapel der inzwischen verbotenen Arten der Gesichtsbedeckung, die wie Pilze aus dem Boden schießenden, befahrradeten Menschen mit Würfeln auf dem Rücken, die überall rumsitzen und darauf warten, Essen wild durch die Gegend fahren zu dürfen, was sicherer und hygienischer sein soll, als ein Kellner in einem Resaurant mit Hygieneauflagen, die sich ändernden Regelwerke der verschiedenen Verwaltungseinheiten (EU, Bund, Länder, Kommunen), die sich gegenseitig widersprechen und dich permanent beschäftigen, wenn du davon betroffen bist.

Das Monster, was uns bedroht, ist die Bürokratie, die uns als Staat zwar noch eine Selbstverwaltung ermöglicht, aber handlungsunfähig gemacht hat. Was, wenn man satt und dauerbefriedigt ist, nicht weiter schlimm zu sein scheint, außer … wenn man plötzlich handeln muss. Die Bürokratie schützt aber zu allererst die Strukturen, die sie hervorgebracht haben. Das ist ja per Wortdefinition auch das, was das Konservative ausmacht. Die Bürokratie, über die wir vor dem Krieg noch gelacht haben, haut uns aber jetzt die Beine weg.

Wenn ein Staat zu blöd, zu korrupt und zu träge ist, in einem Jahr sein Gemeinwesen und seine Regeln einer neuen Situation anzupassen und stattdessen seine Bevölkerung gängelt, paranoid macht und entmündigt, dann kann er reich und modern sein wie er will, er verliert den Rückhalt seiner Insassen. Der Grad der Abkehr wird davon bestimmt, wie sehr und wie die jeweilige Insasse davon betroffen ist. Menschen, die Kranke sehen oder behandeln, haben eine andere Meinung als Menschen, denen man die Existenz zerstört hat, haben eine andere Meinung als Menschen mit Kindern, haben eine andere Meinung, als Menschen, die schon vor der Pandemie das gleiche Leben geführt haben, wie ihnen jetzt aufgezwungen wird… Und da gibt es ja auch noch die Krisengewinnler … keine der Gruppen ist mehr in der Lage, über ihren jeweiligen Erlebnishorizont zu blicken. Durch das asoziale Distanzieren ist uns dann auch noch unsere Restempathie abhanden gekommen. So zerfleischen wir uns zwingend, zwanghaft und vollkommen logisch in irgendwelchen Kommentarspalten untereinander. Anstatt … (hier beginnt mittlerweile eine Grauzone 🙂

Habt euch lieb. Und bleibt gesund.

Funfact: Eine FFP2 Maske kostet in der Herstellung auch jetzt nicht mehr als 4 ct. Innerhalb Deutschlands belaufen sich die Maschinenkosten in der Herstellung auf 0,1 ct pro Maske (Anschaffungspreis/ Produktionskapazität). Der Einkaufspreis vor der Pandemie lag bei rund 10 ct. Nur, falls sich jemand vielleicht mal gefragt hat, wie man damit so unfassbar viel Asche machen kann, dass es sich lohnt, dafür sogar Politiker zu kaufen.

#novemberhilfe #pandemiedemenz #bananenrepublik

Ein Kommentar zu “Pandemiedemenz Update

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.