„Lichtsturm“ (10 Jahre Periplaneta)

Nostalgie im 10.Periplaneta Jahr. Das Buch „Morbus Animus“ wird 10. Der PoetryClip zum Buch 9. Das Rendern dieses Clips dauerte rund 8 Stunden. Das Hochladen rund 7 Stunden. Und YouTube war damals zarte 3 Jahre alt. Ach ja, an 1080p war damals natürlich auch noch nicht zu denken. Das Buch gibt es übrigens immer noch 🙂

Thomas Manegold liest „Lichtsturm“ aus Morbus Dei (Periplaneta 2007). Ein Experimentalfilm aus dem Jahr 2008 mit großen Worten und kleinen Käfern! Zeit: 6:07 min, Format: 320×180, Kamera : Marion A. Müller, Schnitt: Marion A. Müller

Herr Schlau-Schlau, die Ente und das Seufzen …

Neues aus dem Periplaneta – Hauptquartier.

Unermüdlich trotzen wir dem Zeitgespenst ein bisschen Schöngeist ab. Bei Herrn Kätschells Roman „Herr Schlau-Schlau wird erwachsen“ näht unsere Buchbinderin gerade mit der ausufernden Nachfrage um die Wette. Wir vernehmen Lobeshymnen auf Hupe, Hannes und uns. Und wir danken für die Blumen und die vielen Bestellungen.

Obwohl bei Nils Frenzels Debüt so ziemlich alles schiefgelaufen ist, steht das entenpräsentierte Werk nun doch in zweiter erweiterter Auflage und mit neuer CD wieder in den Startlöchern. „Warum ich IMMER NOCH lieber mit einem Bauarbeiter in der Badewanne liegen würde als mit einer Jurastudentin“ haben Verlag und Autor gegen alle Widrigkeiten dem Weltenlauf abgetrotzt. Und wenn wir Zeit haben, werden wir über diese unglaubliche Geschichte mal ein ganzes Buch schreiben.

Dazwischen trotze ich meinem Kreuz gerade Herrn Wonschewskis erstes Hörbuch ab, das gerade kurz vor knapp zur Premiere fertig sein werden sollen muss … „Das Seufzen und das Schweben“ wir am 3.März bei Periplaneta vorgestellt.

www.periplaneta.com

Göttertanz auf Schloss Thurn

Rituelle Zusammenkunft am Samstag 10.12.16, ab 21 Uhr

Es ist wieder soweit. Fast genau ein Jahr ist es her, dass wir einen Göttertanz auf Schloss Thurn feierten. Kommet zahlreich.

Weil mein Leben in Berlin aus Büchern besteht, wird es auch morgen, am 10.12. wieder einen Buchstand geben, der neben Szene-Literatur auch einige Neuheiten des Periplaneta Verlags feilbieten wird. Ich werde vor der eigentlichen  im Rahmen einer Lesung ein paar satirische Kolumnen lesen. Die Lesung wird im kleinen Floor stattfinden.

 

 

Göttertanz

Eine rituelle Zusammenkunft.
1st Floor mit DJ ToM Manegold:
Ritual, Neocelt, Pagan Folk, Klassik, Gothic, Apocalyptic.
2nd Floor mir DJ Markus S. und dem Besten aus den 80ern und den beliebtesten Wave-ClassX

Mit Sektempfang und großem Buffet.

Schloss Thurn – Schloßplatz 4, 91336 Heroldsbach

www.goettertanz.de

5.12.16: Vision und Wahn

Die Lesebühne im Periplaneta Literaturcafé Berlin.

Wie jeden ersten Montag des Monats steigt am 5.12. wieder unsere allmonatliche Lesebühne. Los gehts um 20 Uhr.

Die allmonatliche Lesebühne des Periplaneta Verlags begrüßt im Dezember als Gäste Slam-Poetin Claudia Tothfalussy, den Musiker Conor Kilkelly sowie Antonia Luba. Ganz in weihnachtlicher Stimmung ist unser Monatsthema: “Lichterpest”.

Vision & Wahn ist die hauseigene Lesebühne von und mit Marion Alexa Müller, Thomas Manegold und Robert Rescue.

Der Eintritt bleibt frei. Man zahlt, um zu gehen. 😉

Periplaneta Literaturcafé Berlin
Bornholmer Str. 81A
10439 Berlin

Laander und der Seelenfrieden

Ein neues Mund-WERk

Nachdem meine „Heimathiebe“ das Licht der Welt erblickt haben, gebären wir nun gemeinsam ein weiteres MundWerk: Mit „Der Weg zu meinem verfickten Seelenfrieden“ erscheint nun bei Periplaneta das literarische Debüt von Laander Karuso als Buch mit CD!

Laander Karuso ist die perfekte Mischung aus Rebell und Kunstfigur. Sein „Tagebuch“ könnte keinen besseren Protagonisten haben, als ihn selbst, denn er ist zwar Zyniker aus Leidenschaft, aber er hat für die böse Welt da draußen ein viel zu großes Herz. Ja, eigentlich ist er nur ein hoffnungsloser Romantiker, den keiner versteht. Seine Kreativität entspringt einer wirklich ausgeprägten und gepflegten Hassliebe zur mitteldeutschen Provinz. Sie ist das Erdreich für seine Wurzeln und der Stoff, aus dem seine Lieder und Texte sind.

Der Weg zu meinem verfickten Seelenfrieden” ist eine Bühnentextsammlung, in der jeder sein Fett wegbekommt: die Stadt Stendal, diverse andere Häuseransammlungen, die Katze seines Mitbewohners, die oberflächliche Mitmenschheit und vor allem Karuso selbst.

Buy!

16.11.16: Thomas Manegold: Heimathiebe @ Moabit

„Ich will daran glauben, dass ich Eisbären rette, wenn ich weniger Gepäck in den Urlaub mitnehme.“

„Heimathiebe“ heißt das neue Buch mit CD von Thomas Manegold. Der Berliner Autor und Mediengestalter lädt in die Gedankenwelt eines Verweigerers ein und ermuntert zum Nach-, Quer- und Überdenken.

In Kolumnen, Gedichten und poetischen Texten zelebriert Thomas Manegold zwanghaft den anderen Blick auf Klischees, Befindlichkeiten, Erinnerungen und Ereignisse, wenn er beispielsweise der brandenburgischen Idylle Gedichte über das Jagdverhalten von Raubvögeln abtrotzt oder wenn er die Feindschaften zwischen den deutschen Bundesländern aufs Korn nimmt. Genüsslich werden Tabus gebrochen, Gott und die Welt beschimpft und der gesunde Menschenverstand beschworen.

Live@ Moabit liest: Mittwoch, 16. November, 20:00 – 22:00
Leck meine Küche @ Gotzkowskystraße 11, 10555 Berlin

Moabit liest! Vom 14.11. bis zum 18.11. wird der gesamte Kiez zu einem riesigen Literaturfestival. Die Lesungen finden in Cafés, Theatern und Buchhandlungen statt, aber eben auch in Frisierstuben, Waschsalons und Galerien.

Thomas Manegold „Heimathiebe“

Ein satirisches Textinferno, das Lachen und Weinen macht – nur eben nichts dazwischen.

Manegold Heimathiebe PeriplanetaPolemiken, Reime und Satiren

Buch & CD, Klappenbroschur, 104 S./67 min., print ISBN:  978-3-95996-035-9, epub ISBN: 978-3-95996-036-6, Edition MundWerk, GLP: 13,50 € (D)

Manegolds Bühnentexte bereiten zugleich Unbehagen und Vergnügen. Sie erklären Sachverhalte, die man eigentlich gar nicht so genau verstehen will, und sind meistens eine virtuose Mischung aus Bundestagsrede, Ballade und Betroffenheitsbulimie.

Nicht nur die Heimat als Wohnort oder Vaterland bekommt hier eine heiße Dusche. Denn Heimat kann auch Herkunft, Hort und Hafen sein, kann austeilen, sich festkrallen und prägen.

Da  scheitern Versuche romantischer Naturbeschreibungen aus dem burnout-bedingten Zwangsurlaub, da wird mal eben in 10 Minuten die Weltgeschichte geradegerückt oder zum zivilen Ungehorsam aufgerufen. Da wird der Nostalgie das Fell über die Ohren gezogen und der germanische Way of Life angeprangert.

Ein periplanetanisches Hör-Buch über asoziale Primaten, die Arroganz der Dummen, über Maden, Würstchen, Heringskälber und die Unerträglichkeit des Seins. Ein satirisches Textinferno, das Lachen und Weinen macht – nur eben nichts dazwischen.

Die im Silbenstreif Studio aufgenommene CD enthält u.a. auch die Texte „Smalltown Boy“, „Biber“ und „Der Schläfer in der Stadt“.

 


Bestellen bei Periplaneta

HEIMATHIEBE im HERBST

„Ich will daran glauben, dass ich Eisbären rette, wenn ich weniger Gepäck in den Urlaub mitnehme.“

(Pressemitteilung, Periplaneta) HEIMATHIEBE heißt das neue Werk von Thomas Manegold. Der Berliner Autor und Mediengestalter lädt ein in die Gedankenwelt eines Verweigerers. In Kolumnen und poetischen Texten beschwört er den zwanghaft anderen Blick auf Klischees, Befindlichkeiten, Erinnerungen und Ereignisse, wenn er beispielsweise der brandenburgischen Idylle Gedichte über das Jagdverhalten von Raubvögeln abtrotzt oder wenn er die Feindschaften zwischen den deutschen Bundesländern aufs Korn nimmt. Genüsslich werden Tabus gebrochen, Gott und die Welt beschimpft und der gesunde Menschenverstand beschworen. Im Rahmen des Berliner Lesefestivals Stadt Land Buch feiert Periplaneta die Premiere mit einer Autorenlesung am 17. November 2016 im Periplaneta Literaturcafé Berlin. Offizieller Release ist der 2. November. HEIMATHIEBE erscheint als Buch mit CD sowie als E-Book und Digital Audio Release.

www.periplaneta.com
www.manegold.de

Sommer in der City. 7 Jahre Bier und Bücher

Vision und Wahn und unser großes Jubiläum an spielefreien Tagen.

Die Fußball EM und der Brexit sind die letzten Themen vor dem Sommerloch. Und wir mittendrin. Unsere Lesebühne ist aber, wie vorausberechnet, ausgerechnet an einem günstigen Termin, an dem es KEIN EM SPIEL zu verpassen gibt. Und sie ist in Deutsch. Auch unser Jubelfest ist am Tag VOR dem EM-Finale…

Jawoll, wir feiern in der Woche vom 4.7. bis 9.7. unser verflixtes siebte Jahr in der Bornholmer Str. 81 a. Statistisch betrachtet sind wir danach aus dem Schneider, denn wir sind keine Neugründer und keine Zugezogenen mehr. Wir dürfen dann Berlinern und unfreundlich sein, die Zweiklassengesellschaft und Einheimischen- und Touripreise einführen. Also seid nett zu uns und feiert mit!

MO. 4.7 LESEBÜHNE VISION UND WAHN
Als Gäste begrüßen wir Philipp Uckill und Singer Songwriterin ANNI.

SA. 9.7. HEIMSUCHUNG – 7 JAHRE PERIPLANETA. AB 19 UHR
Laudatio, Lesung und Konzerte. Mit Marion Alexa Müller, Sarah Strehle, Thomas Manegold, Robert Rescue, Heiko Heller, Matthias Niklas, ANNI und Bastian Mayerhofer. (Für Menschen, die Plätze vorher reservieren, gibt es 19 Uhr einen Sektempfang)

 

www.berlin.periplaneta.com

Blick in die Zukunft (Juni 2016)

Ein Kollektivtext! Von OWUL, meiner Lesebühne in der Z-Bar. Der berüchtige Blick in die Zukunft. Um die Wartezeit auf die neue OWUL zu verkürzen. Die ist ja erst im September. Wenn bis dahin nicht die Welt untergeht. …

OWUL

Am Ende einer jeden OWUL lesen wir einen Text über die Zukunft, wie sie sein wird oder könnte oder würde, wenn. Es folgt der Ausblick aus der Show vom Juni 2016:

Juni 2016
Die erstmalige Aufrüstung der Bundeswehr seit dem Kalten Krieg führt zu Rekordgewinnen bei den Waffen- und Munitionsherstellern. Verteidigungsministerin von der Leyen lobt ihren Plan der langfristigen Sicherung von Arbeitsplätzen. Dabei betont sie die Weitsicht ihrer Politik, denn durch die angestrebten Einsätze werde schlussendlich die zukünftige Konkurrenz im Billiglohnsektor dezimiert und ein enormer Bedarf an Wiederaufbau und Entwicklungshilfe geschaffen.
Hugo Boss entwirft darauf hin ungefragt neue Bundeswehr Uniformen. Schließlich habe man das ja schon bei der letzten Aufrüstung VOR dem kalten Krieg getan.

Das Volk von Großbritannien entscheidet sich gegen einen EU-Austritt. Laut Umfragen glauben 73%, dass sich das eh bald von selbst erledigt hat.

Juli 2016
Schneller als die Bundeswehr wächst nur noch die AFD. In einem…

Ursprünglichen Post anzeigen 891 weitere Wörter

OWUL- Zum letzten Mal vor der Sommerpause

Donnerstag, 2.Juni ab 20 Uhr in der Z-BAR BERLIN.

Auch wenns wettermäßig noch nicht so sehr nach Sommer aussieht, gehen wir doch mit unserer Lesebühne OWUL in die Sommerpause und laden zuvor noch ein letztes Mal in die Z-Bar in Mitte ein. Neben ToM Manegold, Marien Loha und den wiedermal singenden Dr. Mayerhofer begrüßen wir Berlins ältesten Jungautoren Juston Buße als Gast. Wir lesen Texte vor und beantworten alle Fragen, die uns gestellt werden. Dazwischen wird ein bisschen gesungen und gegen Sitte und Anstand verstoßen.

Der Eintritt ist frei, man zahlt um zu gehen.

Owul Webseite
Owul auf FB