Soundtrack of my Life: (20 Tool „Pneuma“)

Pneuma
Reach out and beyond
Wake up remember
We are born of one breath, one word
We are all one spark, eyes full of wonder

(vom Album „Fear Inoculum“ 2019)


Soundtrack of my Life

www.manegold.de

Soundtrack of my Life: (19 Tool „Parabola“)

Dieser Körper, der mich hier hält,
erinnert mich an meine Sterblichkeit.
Umarme diesen Moment und erinnere dich.
Wir sind ewig und dieser Schmerz ist eine Illusion.

(vom Album „Lateralus“ 2002)


Soundtrack of my Life

www.manegold.de

Soundtrack of my Life ( 18 Alice in Chains „Dirt“)

Zum Todestag von Layne

Alice in Chains waren bis zum Tod ihres Leadsängers Layne Staley die Lösung aller Depressionen. Entweder es ging dir nach dieser Hölle besser – oder Du bist halt gesprungen. Ein fairer Deal.

Weiterlesen „Soundtrack of my Life ( 18 Alice in Chains „Dirt“)“

Soundtrack of my life (17 Voivod „Dimension Hatröss“ Album)

Meine Musik der 80er 🙂 Konzeptalbum. Psychedelic Prog-Punk-Jazz-Metal aus Kanada. „Dimension Hatröss“ erschien 1988, vier Jahre bevor F&J / Metallica Bassist Jason Newsted bei Voivod einstieg. Gitarrist Dennis DÀmour, der im Wesentlichen für die Songs verantwortlich ist, starb im Jahr 2005.  Das Album ist zeitlos. Sowohl musikalisch, als auch thematisch. (1988 gab es Windows 2.0. den C64 , Apple hatte gerade sowas wie ein grafische Oberfläche entwickelt und die Maus als Eingabegerät entdeckt. Das Konzept und die Gestaltung stammten von Schlagzeuger Michel Langevin.

„In der Geschichte geht’s um diesen gigantischen Teilchenbeschleuniger, der durch einen Mini-Urknall ein Mikrouniversum im Labor kreiert, in das dann der Voivod reist, um die Evolution zu studieren. Leider endet die ganze Chose in einem Krieg mit apokalyptischen Ausmaßen, woraufhin der Voivod versucht, das Experiment abzubrechen, weil es ein völliger Fehlschlag ist.“

Michel Langevin in Rock Hard Nr. 269
  • Killing Technology (1987, Noise Records)
  • Dimension Hatröss (1988, Noise Records)
  • Nothingface (1989, MCA Records)
  • Angel Rat (1991, MCA Records)
  • The Outer Limits (1993, MCA Records)

Voivod gibt es heute noch: www.voivod.com

Soundtrack of my Life: (16 The Notwist „The String“)

Über den Lärm im Kopf, der nicht aufhören wird. Über die Unvermeidlichkeiten des Seins. Über die Wunden, die man schlägt und die Dinge, für die man sirbt, ob man nun will oder nicht.

The Notwist „The String“ vom Album „12“ (1998)

Soundtrack Of My Life: (015 Raufaser /Zam Helga „Buddha“)

 

Eine halbe Ewigkeit sah Ich in Deinen Augen den Widerschein der Illusion, für die Du mich hältst. Lass mich Dein Herz entzünden. Deine Füsse wasche ich.
Und jeder Deiner Schritte wird gesegnet sein.

Wenn Du willst.

Zam Helga

Soundtrack of my life (014 „Stockholm Syndrome“ by Muse)

Ich werde dir nicht im Wege stehen.
Und ich werde Deinen Hass pflegen,
damit der wächst und gedeiht.
Und sie wird wimmern
und sie wird schreien und sie wird beten …
Und ich werde dich nicht zurückhalten

Wir werden fliegen

und wir werden fallen

und wir werden brennen …

Und niemand wird sich erinnern.

 

Soundtrack Of My Life (013 „Time in time“ by Prisma)

 

Prisma ist eine Prog-Metal-Band aus der Schweiz, die jede Form von Wertschätzung, von Winken … über T-Shirt-Kauf …  bis hin zu abgrundtiefer Verehrung … sich mehr als  alle anderen Bands verdient hat.

www.prismaband.com

Soundtrack Of My Life (012 Audioslave „Show Me How To Live“)

Dem Morgen graut
Konnte kein bisschen Schlaf kaufen
Und da ist ein Nagel in meiner Hand
Von meinem Schöpfer
Du hast mir das Leben gegeben,
jetzt zeig mir
wie man lebt
Nagel in meiner Hand
Von meinem Schöpfer
Du hast mir das Leben gegeben,
jetzt zeig mir
wie man lebt
(Chris Cornell)

Soundtrack of my life (011 Temple Of The Dog „Call Me A Dog“)

Temple Of The Dog „Call Me A Dog“

You wore me out like an old winter coat
Trying to be safe from the cold

Oh, but when it’s my time
To throw the next stone
I’ll call you beautiful if I call at all

(Chris Cornell)


Soundtrack Of My Life
www.manegold.de

 

Soundtrack Of My Life (009 „Fade To Black“)

Metallica „Fade To Black“

Das Leben beginnt,
wenn Du niemanden mehr vermisst,
wenn Du die Hoffnung aufgegeben hast,
dass dich jemand versteht.
Das Leben beginnt,
wenn Du niemanden mehr vermisst,
als Dich selbst.
Das Leben beginnt, wenn Du kapierst,
dass das Dasein, was Du fristest,
nicht das Leben ist.
Niemand kann Dich retten, außer Du selbst,
 … auch wenn es zu spät ist.
Das ist zwar nicht der Text, aber  das hat mich dieses Lied gelehrt, sonst wäre ich jetzt nicht hier.
(Release: Metallica „Ride The Lightning“, 1984)