Morbus Animus erscheint am 08.07.2011

Thomas Manegold (rechts)

Wenn man von den erweiterten ReReleases einmal absieht, sind seit meiner letzten Neuveröffentlichung über drei Jahre vergangen. Der neue Kurzgeschichtenband „Morbus Animus“ knüpft dennoch stilistisch und inhaltlich an seinen Vorgänger an. Schon in „Morbus Dei“ spielten einige Charaktere eine Rolle, die dem Leser wieder begegnen werden. Als Fortsetzung würde ich es aber nicht bezeichnen.

Weiterlesen „Morbus Animus erscheint am 08.07.2011“

Neues Buch, neue Webseite

Hallo und herzlich willkommen auf meiner neuen Webseite. Paradoxer Weise benutze ich nun mit WordPress.com eine allgemein zugängliche Blog Software. Beschränkt sich aufs Wesentliche und ist einfach und schnell zu handhaben. In Zukunft wird es jetzt also wieder mehr von mir zu hören oder zu lesen geben. Schuld daran ist „MORBUS ANIMUS“,  mein neues Buch, welches offiziell am 08.07.2011 erscheinen  und vorab auf einer kleinen Tour präsentiert wird. Die Premiere des Buches ist am 11.06. um 20 Uhr im Cinestar Leipzig.

Weiterlesen „Neues Buch, neue Webseite“

Leseproben

Morbus Dei- Auszüge aus dem Buch

Morbus Dei

Der Schrei hallte lange in meinem Kopf nach, dann war Ruhe. Bevor die Stimmen wieder zu flüstern begannen, breitete sich für einen Augenblick die Ewigkeit aus. Die Räder standen still und die Erde schien erstarrt zu sein. Irgendwer hatte irgendwo versucht, den Sonnenaufgang zu fotografieren und genau den Punkt am Auslöser gefunden. Die Amsel hatte sich gerade schön gemacht und tief Luft geholt. Die kleinen Lungen waren gespannt, wie das Universum am Ende der Ausdehnung.

Weiterlesen „Leseproben“

2011- Eine kleine Utopie

2011 wird ein tolles Jahr. Die Medien verbreiten die frohe Botschaft vom Aufschwung, der „breit ist und tief verankert“. Wir Bibliophilen sind da skeptisch, denn somit beginnt das Jahr mit einer falschen Metapher. Ein Aufschwung kann nicht breit sein. Dafür müsste er wenigstens rauchen. Und tief verankert schaukelt es sich schwer. Zudem müssen wir Konsumenten beim Aufschwingen mit weniger Schwungmasse auskommen. Die Krankenkassenbeiträge, die Strompreise und die Lebensmittelpreise steigen.

Weiterlesen „2011- Eine kleine Utopie“

20 Jahre Mauerfall

So much wind because of so a little change…

Die herrschende Klasse transformiert das schnöde Dominospiel ins Riesenland Gullivers. Bläst auch ohne Feuerwerk Millionen in die Luft, um sich selbst zu feiern, um Wind zu machen, um die eigenen Befindlichkeiten wieder anzufachen, um sich so laut wie möglich um die eigene Sicherheit zu sorgen bei dämlichen Zapfenstreich-Ritualen. Wären Frau Merkel und Herr Gorbatschow einfach so über die einst böse Brücke flaniert, auf der vor 20 Jahren der Damm als erstes brach, hätte es im Wedding und im Prenzlauer Berg keiner mitbekommen.

Weiterlesen „20 Jahre Mauerfall“

Auto, Sex und Rezession

Scheinwerfer zu periplaneta.tv  „Verkehrsprobleme“

Verkehrsprobleme sind ein ernstes Thema. Auch die häufig gestellte und nie beantwortete Frage ob wir unsere Verkehrsprobleme zu lösen imstande sind. Sehr lange haben die männlichen Menschen die ihrigen mit dem Kauf von möglichst teuren Personenkraftwagen erfolgreich kompensieren können. Die Frauen sind drauf reingefallen. Aber das ist Vergangenheit. Jetzt sind sie dank Body-Mass-Index so schlank, dass man sie auch in einem Smart flachlegen kann oder sie sind dank maßloser Liebesentzugskompensation so dick, dass selbst ein siebener BMW zu klein wäre. Die Autoindustrie hat nur deshalb immer größere Autos gebaut. Nicht wegen der dicken Rohre, sondern wegen der massiven Stoßdämpfer…

Weiterlesen „Auto, Sex und Rezession“

Tibet wehrt sich…

…und die Welt schweigt

Erinnert euch später dran: Wir schreiben das Jahr 2008. Mit einer massiven Militärpräsenz in Lhasa versucht China, die für mehr Unabhängigkeit protestierenden Tibeter einzuschüchtern und nach den schweren Unruhen in der tibetischen Hauptstadt für Ruhe und Ordnung zu sorgen. Paramilitärische Truppen patrouillieren. Zuvor war es zu gewaltsamen Protesten in dem von China annektierten Land gekommen. Die Reaktionen darauf halten sich weltweit in Grenzen. Es gibt da offensichtlich einen Zusammenhang zwischen der Größe eines potentiellen Marktes und der Duldung von dem, was man Verbrechen nennt… Weiterlesen „Tibet wehrt sich…“