Sinnlos (aus Morbus Dei 2007)

Mein Bruder ist sehr anstrengend. Er will immer alles ganz genau wissen. Immer wenn ich von meinen nächtlichen Streifzügen heimkehre, soll ich ihm erzählen, wie es war. Wie die Dinge aussehen, interessiert ihn dabei weniger, er will vielmehr detaillierte Beschreibungen von den Dingen, die in mir ablaufen. Emotionen, sagt er, sind die Essenz des Seins. Emotionen, sage ich, sind lästige chemische Reaktionen im Körper, die uns zu allerlei erniedrigenden Handlungen treiben, Ängste schüren, Begierden wecken, Süchte pflegen. Berichte ich ihm von einem Umtrunk an der Bar, will er die Beschaffenheit der Gläser wissen, wie der Drink schmeckte und den Klang der Stimmen meiner Kumpanen beschrieben haben. Selbst wenn es dabei um Frauen geht, will er wissen, wie sie sich anfühlten und was ich dabei empfunden habe.
Kleine Brüder können einem ganz schön auf den Geist gehen. Meiner ist zudem mit dem Fluch eines aktiven Hirns belegt und zugleich mit der Unfähigkeit, es abzuschalten. Er liest mit den Händen und Ohren. Fragt ständig seine menschliche Umgebung aus. Und er spielt leidenschaftlich gern Klavier. Weiterlesen „Sinnlos (aus Morbus Dei 2007)“

Video „Lichtsturm“

Thomas Manegold liest „Lichtsturm“ aus Morbus Dei. Ein Experimentalfilm mit großen Worten und kleinen Käfern!
Zeit: 6:07 min, Format: 320×180, Kamera : Marion A. Müller, Schnitt: Marion A. Müller

Lichtsturm (Youtube)

Poetryclip „Lichtsturm“ (2008)

Darsteller: Ladybugs, Text und Stimme: Thomas Manegold, Kamera und Schnitt: Marion Alexa Müller