Der Trackball des Grauens

Clean Install vs. Hardware UpgradeApples Mavericks auf  „älteren“ Macs – Ein Erlebnisbericht oder
Clean Install vs. Hardware Upgrade

Kennst Du diesen regenbogenfarbenen kleinen Trackball? Der sogenannte Trackball des Grauens erscheint auf den Bildschirmen eines Macs immer dann, wenn der Rechner etwas länger braucht, wenn er tatsächlch mal was zu tun hat, außer schick auszusehen … Normalerweise ist das ein höchst seltener Anblick, wenn man seine Kiste einigermaßen pflegt, sie ab und zu mal runterfährt und ab und zu mal die Zugriffsrechte repariert und den Parameter Ram löscht. Doch vielen Usern von alten Macs (ja, wenn Dein MacBook Pro  early 2011 ist, dann ist das heutzutage alt!) wird dieser Trackball ein ständiger, zunehmend nervender Begleiter.

Weiterlesen „Der Trackball des Grauens“

ToM auf dem Wave Gotik Treffen 2014 ?

tomppsw

Am Pfingstsonntag werde ich in Leipzig im Cinestar auftreten. Beginn ist 13 Uhr. Am Sonntag abend ab 21 Uhr ist außerdem Clint Lukas mit seinem Film „Coke and Tarts“ im Cinestar zu Gast.

Als DJ werde ich 2014 auf dem WGT nicht in Erscheinung treten.

Weiterlesen „ToM auf dem Wave Gotik Treffen 2014 ?“

Thomas Manegold - Der Schläfer in der Stadt (c) periplaneta 2014 - All rights reserved

Europas neue Toleranz

Conchita Wurst gewinnt den ESC.

Den europäischen Liederwettstreit gewinnt eine Frau mit Bart. Toll. Europa feiert deshalb seine neu gefundene Toleranz. Das macht schon Bauchweh. Europa hat auch zwei Jugendliche ausgebuht, die aus einem Land kommen, dessen Staatschef gerade aus der Reihe tanzt. Und es war besonders freundlich zu den Vertretern jenes Landes, das Europa gerade annektieren will. Der ESC ist natürlich auch politisch… 🙂 … Er ist das, was an Politik noch übrig ist und der größte mediale Test, ob die Meinungsmache noch funktioniert.

Weiterlesen „Europas neue Toleranz“

Wider die Masse: Ostern | Kolume bei edition.subkultur

„Folter, Kreuzigung, Auferstehung… und dann weiter, immer weiter, bis sich alle wieder an den Trott gewöhnt haben, sich wieder hassen und den Sommer zu heiß oder zu kalt finden. Sich leben und einspannen lassen. Sich auf den Urlaub freuen, weil der Alltag, der ihnen auferlegt wird, unerträglich scheint. Die Nachplappern, was die Meinungsindustrie produziert und dann, wenn es wieder kalt wird, einmal mehr Buse tun unterm abgesägten Baum.“

Wider die Masse: Ostern |
edition.subkultur

Gespraeche mit Goth

Gespräche mit Goth: Ein altes Interview mit End Of Green

End Of Green ist neben Omnia eine der wenigen real benannten Bands, die im Roman „Gespräche mit Goth“, im Leben des Protagonisten und im Leben des Autors gleichermaßen eine wichtige Rolle spielen. Im Kapitel „Cure My Pain“ dreht sich eigentlich alles um einen bestimmten Song, der auch in diesem Subkultur-Interview aus dem Jahr 2002, mit der damals noch sehr jungen Band ein Thema ist. Ungekürzt. Alte Rechtschreibung. Wenn ich mich jetzt, über 10 Jahre später, nicht so sehr für das damalige Layout der Internetzeitung schämen würde, wäre es ein Zeitdokument…   (Damals waren Menschen mit Webdesign-Kenntnissen aber unfassbar teuer. Und wir waren jung und rauchten das Geld.)

Weiterlesen „Gespräche mit Goth: Ein altes Interview mit End Of Green“

Übers Jahr… Geschenktipps eines Weihnachtsmuffels

Zäsur, Resumé und die Krux mit den Geschenken

Ich habe ein gespaltenes Verhältnis zum Fest des Friedens und der Liebe. Nicht das ich was gegen den Frieden und die Liebe hätte. Vielmehr mit der vehementen kollektiven Behauptung, dass jenes Fest was damit zu tun hätte… Doch jeder soll machen wir er will. Und sicher gibt es Dinge, die man verschenken kann, verschenken sollte – und in meinem Dasein sind das immer auch Sachen, an denen ich mitgebaut habe: Weiterlesen „Übers Jahr… Geschenktipps eines Weihnachtsmuffels“

„Gespräche mit Goth“ – Buchtrailer 1

„Gespräche mit Goth “ Ein Auszug aus dem Kapitel „Meds“, aufgenommen von Marion Alexa Müller.

Stammkneipenmonologe in Moabit

ToM @ Vision und Wahn in Berlin

Am 15. November 2013 gibts zwischen 20:15 – 21:15 im Atelier Artacta Berlin @ Bredowstraße 11 von mir die Lesung ‚STAMMKNEIPENMONLOGE‚ im Rahmen von Moabit liest!, der einmaligen exzessiven Massenveranstaltung für bibliophile Berliner. Moabit liest! zeichnet ein Hang zu außergewöhnlichen Leseorten aus. Manch einer liest eben auch beim Friseur… und ich 2013 in einer Galerie. Schön.

Weiterlesen „Stammkneipenmonologe in Moabit“

Gespraeche mit Goth

Neuer Episodenroman „Gespräche mit Goth“

THOMAS MANEGOLD „Gespräche mit Goth“

Episodenroman, Buch, Softcover, 170 Seiten, Edition Subkultur, print ISBN: 978-3-943412-10-9, epub ISBN: 978-3-943412-56-7

„Ein bürgerliches Leben ist mir unmöglich, ich habe es immer wieder versucht und bin daran gescheitert. In Clubs und auf Bühnen fand ich Asyl, doch habe ich mich den Szenen, die sich darum bildeten, nie zugehörig gefühlt. Heute verletze ich mich selbst, um zu sehen, ob ich noch fühlen kann. Der Schmerz ist das Einzige, was noch wirklich ist.“

Weiterlesen „Neuer Episodenroman „Gespräche mit Goth““

Gespraeche mit Goth

Leseprobe aus „Gespräche mit Goth“

Aus dem Kapitel „Meds“

… Plötzlich kam mir meine Idee furchtbar dämlich vor. Mich durchchecken lassen. Im Kopf. Als ob das so einfach wäre wie ein Blutbild. Aber man legte mir ja auch nahe, mich freiwillig, von Zeit zu Zeit … und die resolute Frau auf der anderen Seite des Tisches war offensichtlich auch nicht bereit, mich ohne Geschichte wieder gehenzulassen.
„Hmm, wo soll ich anfangen …“
„Dann beginnen wir mit den Fragen, die ich habe. In Ordnung?“
„Okay.“ Weiterlesen „Leseprobe aus „Gespräche mit Goth““

Gespraeche mit Goth

So war das nicht geplant…

Auf der Zielgeraden bringt der „Goth“ alles durcheinander 🙂

Seitdem nun der Veröffentlichungstermin für den Episodenroman „Gespräche mit Goth“ verbindlich feststeht, überschlagen sich die Ereignisse in den beiden WebShops, die die Bundles anbieten. Innerhalb weniger Tage war das Bundle ROMAN+ „Rattenfänger CD“ ausverkauft. Das Hörbuch „Rattenfänger“ gibt es daher nur noch digital. Und auch die „Vorgespräche mit GOTH EP“ (mit Lisa Morgenstern) ist einzeln nicht mehr zu haben. Lediglich für die angebotenen Pre-Order-Bundles zum Lisa Morgenstern Album „Amphibian“ und zum Roman sind noch Exemplare reserviert. Es wäre ja blöd, wenn dann gerade für die Vorbesteller, die so eine künstlersiche Produktion vertrauensvoll unterstützen, keine mehr da wären. Die Auslieferung erfolgt ab 16.10.2013. Weiterlesen „So war das nicht geplant…“

Gespraeche mit Goth

Dying Culture

(Ein Text aus „Morbus Animus„, der auch aus „Gespräche mit Goth“ sein könnte.)

Der Song steinalt, ein Klassiker.
Und er ist irgendwie allumfassend zutreffend.
Der kleine Kult-DJ aus L.A., der sich mit diesem Song für eine kurze Zeit unsterblich gemacht hatte, meinte aber eine andere Kultur, damals. Heute trifft jenes schneidende, brutale, durch den Verzerrer gejagte „Dying Culture, Dying Culture“ auch auf jene Culture zu, die gerade versucht, darauf zu tanzen.
Es war und ist ein kollektiver Irrtum, dass Kulturen kommen und gehen. Sie blühen auf, zerbröseln, stürzen ein, verbrennen zu Asche oder verrotten zu schwarzer Erde, um immer wieder neue Kulturen zu nähren. Das Problem heute ist, dass nichts mehr nachwächst, weil keiner mehr wachsen will. Weiterlesen „Dying Culture“