It´s Brandenburg, Baby!

Fünf Tage Urlaub.

Ich war im Havelland. Alleine. Und hatte ein bisschen meine Ruhe. In erster Linie vor mir selbst. Brandenburg ist riesig, flach und generell sehr ruhig. Windkraftanlagen und Solarpanelen, wo man schaut. Die Gastronomiedichte dürfte in keinem anderen Bundesland niedriger sein und die Storchendichte nirgends höher. Vögeln ist in Brandenburg generell noch ein Akkusativ und lässt vor allem Ornitholgenherzen höher schlagen. Rotmilane kreisen mitunter vollkommen selbstverständlich über den Dörfern. Krähen, Raben, Lerchen, Spätzle und Finken aller Art lärmen mit den Hunden um die Wette.

Durch Wald und Wiesen bin ich gestriffen und habe keine Menschen getroffen. Ich hatte also Spaß. Einen Bericht über die fünf Tage gibt es dann während der Vision & Wahn am 1. August 2016 ab 20:00 – Periplaneta Literaturcafé Berlin @ Bornholmer Str. 81A

Die allmonatliche Lesebühne des Periplaneta Verlags begrüßt im August u.a. den Berliner Autor und Mit-Vergnügen-Journalist Julius Kraft und den Poeten Conserve. Der Eintritt ist frei, man zahlt um zu gehen.

www.visionundwahn.de

24 Stunden Neukoelln

Samstag: Lesen, um die Welt zu retten.

Periplaneta bei 24 Stunden Neukölln.
Das mit dem Weltretten ist eine spannende Sache. Seit 2007 ist diese Absicht ein zentraler Punkt bei Periplaneta. Nun versteht ja jeder unter „Welt“ etwas anderes. Um sie zu retten, so habe ich zumindest erfahren, müssen einige Dinge getan werden, die vielen Menschen nicht gefallen. Denn eine Menge Primaten spielen sich als Retter auf, obwohl sie eigentlich das Problem sind. Und manchmal bin ich mir auch nicht mehr 100%ig sicher, ob die Welt überhaupt gerettet werden will. Auf jeden Fall bin ich heute beim Retten mit dabei, ob die Welt nun will oder nicht.
Lesen, um die Welt zu retten! Im Rahmen von 48 Stunden Neukölln findet in der Sankt Richard Kirche die längste Lesebühne Berlins statt. Einige der besten Berliner Lesebühnenautoren, Slam Poeten und Liedermacher / Singer-Songwriter kommen, um die Antwort auf die Frage zu finden: Kann Kunst die Welt retten?Aus dem Periplaneta-Verlagshaus sind mit dabei:
Mareike Barmeyer, Gary Flanell, Marion Alexa Müller und Thomas Manegold.
  • 27. Juni – 18:00 – 00:30
  • Braunschweiger Straße 18, 12055 Berlin
  • Der Eintritt ist frei!