Morbus Animus

Thomas Manegold Morbus AnimusTHOMAS MANEGOLD: „Morbus Animus“
Psychopathische Kurzgeschichten und Tiraden

Kurzgeschichten, Weltsichten, wirre Gedanken- zu einem einmaligen Konzept verwoben. Buch, Softcover 202 S., 19×13,5cm, ISBN: 978-3-940767-40-0, Edition Periplaneta, GLP: 13,00 €

Eine Frau kniet vor einer Kloschüssel und denkt an Villon, ein älterer Herr zerbricht an einem Post-traumatischen Erlebnis und ein DJ schäumt, aber nicht vor Wut…
Sie alle werden missbraucht als Projektionsfläche für einen Alptraum, aus dem Michael E. immer wieder aufzuwachen versucht, was sehr schwierig ist, weil er gar nicht schläft. Denn er sitzt in der Geschlossenen und reflektiert, was die Stimmen in seinem Kopf erzählen. Dabei geht es um die großen Themen der Menschheit, wie Religion, Leiden, Erkenntnis oder Sex…

Gott hat die Szene längst verlassen. An der Fernbedienung sitzt ein Irrer, der sich in fragmentarischen Kurzgeschichten durch seine Erinnerungen, Erlebnisse und die Schicksale seiner Mitirren zappt.

„Morbus Animus“ vermischt sarkasti­sche Kurzgeschichten mit Existenzphi­losophie und einer erbarmungslosen Gesellschaftsanalyse. Und es birgt ein Buch im Buch, das vielleicht nicht nur für Michael E. eine reinigende Wirkung hat…

Advertisements