Morbus Dei

Morbus DeiTHOMAS MANEGOLD „Morbus Dei“
Ketzereien vom Rande des Universums

Böse Kurzgeschichten über das Scheitern, Gott und die Welt. Buch, Softcover 146 S., 19×13,5 cm, ISBN 978-3-940767-01-1, Edition Periplaneta, GLP: 9,99 € (D)

„Wenn Gott wirklich allmächtig ist, wenn er wirklich allgegenwärtig ist, in Dir, in mir und um uns herum, dann muss es ihm verdammt schlecht gehen.“ Mit dieser Erkenntnis beladen schlagen sich die Protagonisten durch ihre kleinen Episoden, in denen sich das Leiden der Welt und unsere Ängste vor der Unendlichkeit spiegeln.
Thomas Manegolds Geschichten haben etwas mit dem Alltagswahn gemeinsam: Sie haben Methode, sind verdammt nah dran und bewahren doch immer den Überblick. Alles scheint irgendwie verbunden, und sei es auch nur in seinem ganzen Elend, dem der Autor kein Mitleid entgegen bringen will. Schonungslos hält er drauf. Schließlich ist er ja nicht Gott. Aber wer ist das schon… Gott… und was weiß der wirklich. Er hat noch nicht mal die Bedienungsanleitung gelesen, sagt zumindest der Admin.

Diese  konzeptionelle Kurzgeschichtensammlung ist die mittlerweile vierte Veröffentlichung  des periplanetaners und Kult- Autors Thomas Manegold. Er wirft immer gern ein kritisches und sarkastisch zwinkerndes Auge auf die alltägliche Abgründe und verbindet diese mit humorvoller Fiktion und anderen Metaebenen.

Advertisements